Aus- und Fortbildung

Die Akteure in Ihrer Vielfalt

Wie kann eine inklusive Praxis in Waldorfschulen entwickelt und erprobt werden?

An erster Stelle erfordert der Weg zur Inklusion gesamtgesellschaftlich viele Veränderungen. Der Weg zu einem Inklusiven Bildungswesen erfordert die Veränderung in der Erzieher- und Lehrerausbildung.
Für die Waldorfpädagogik gibt es aktuell grundständige und berufsbegleitende Aus- und Weiterbildungsangebote zur Inklusionspädagogik an folgenden Standorten:

  • in Mannheim an der Alanus Hochschule – Institut für Waldorfpädagogik, Inklusion und Interkulturalität
  • in Velbert Langenberg in der Werkstatt für Inklusion
  • in Hamburg am Seminar für Waldorfpädagogik

Dem Paradigma Inklusion verpflichtet sind die Institute auch in ihren unterschiedlichen Schwerpunkten, methodischen Ansätzen und Qualifizierungen vielfältig. Sie eröffnen damit weitere Perspektiven in der Zusammenarbeit und Weiterentwicklung der inklusiven Waldorfpädagogik